Triefend vor Schweiß und leicht angedünstet kehren wir aus unserer Sommerpause zurück. Wir hoffen, auch ihr hattet einen angenehmen Sommer und seid nicht den unerträglichen Temperaturen zum Opfer gefallen. Nach zwei Monaten Pause wird es dann aber doch langsam Zeit, mal wieder ein wenig Content zu produzieren und unseren gewohnten Betrieb wieder aufzunehmen.

Bevor wir uns aber erneut in die tiefgründigen und aufwühlenden Thematiken aus dem FlyFF Kosmos stürzen, gehen wir es heute nochmal etwas ruhiger an.

In nahezu jedem Spiel können wir gewisse Kuriositäten finden. Auch entfernter Content ist nicht selten. Oftmals müssen Entwickler aufgrund von Deadlines oder anderen Problematiken bestimmten Content wieder entfernen. Manchmal kommen diese Inhalte mit späteren Patches noch in das Spiel, viel zu oft bleiben sie jedoch in den Katakomben des Quellcodes begraben.

Heute werfen wir einen Blick auf einige Kuriositäten aus der Welt von FlyFF. Darunter findet sich ein breites Spektrum an illustren Vorkommnissen. Um den Rahmen nicht zu sprengen, werden wir dieses Thema auf zwei Artikel aufteilen. Ich möchte unsere liebe Lektorin und englische Übersetzerin nicht direkt nach der Sommerpause mit einem viel zu langen Beitrag wieder verjagen.

Im heutigen ersten Teil werfen wir einen Blick auf verloren gegangene Jobklassen, einen kuriosen NPC und mysteriöse Vorkommnisse aus der Welt von Madrigals Masquerpets.

Die FlyFF Jobklasse „Puppeteer“

Einige alte Hasen erinnern sich vielleicht noch an die legendären Mythen rund um die vergessene Jobklasse „Puppeteer“. Manche glauben, sie habe niemals existiert, andere hingegen glauben, sie ist noch immer irgendwo im Spiel vergraben.

Die Geschichte hinter dem Puppeteer

Vor vielen Jahren – noch während der koreanischen Closed Beta von FlyFF – existierte diese Jobklasse tatsächlich. Ihre Charakteristik ähnelte der eines Beschwörers oder Bestienmeisters. Sie war in der Lage, eigene Bestien gegen die zahlreichen Gegner in FlyFF kämpfen zu lassen.

Der Puppeteer ist keineswegs ein Mysterium. Selbst heute ist er noch als Jobklasse im Spiel definiert. Mit „speziellen Mitteln“ könnte man sich diese Jobklasse – sowie deren 2nd Jobs „Doppler“ und „Gatekeeper“ – sogar noch heute aneignen. Leider hätte man nur nicht sehr viel davon.

Für diese Jobklassen existieren keine Ausrüstungsgegenstände und auch die Skill-Trees sind nicht vorhanden.

Warum wurde der Puppeteer nie in das Spiel übernommen?

All diese Geschehnisse sind bereits sehr lange her. Entsprechend ist es sehr schwierig, hierzu noch offizielle Stellungnahmen aus der damaligen Zeit zu finden (zumal das alles nur in Korea stattfand).

Laut den Überlieferungen wollte Aeonsoft (der ursprüngliche Entwickler von FlyFF) nur vier Basis-Jobklassen in das Spiel übernehmen. Die Jobklassen Mercenary, Mage und Assist waren bereits fest eingeplant. Nur konnte man sich scheinbar nicht so recht zwischen dem Acrobat und dem Puppeteer entscheiden. So wurde den Testern des koreanischen CBTs die Wahl via Abstimmung überlassen. Der Acrobat ging daraus als Sieger hervor und den Puppeteer ließ man fallen.

Der FlyFF NPC „Cooperation donation NPC“

Jeder hat ihn sicher schon einmal gesehen. Genauso hat sich bestimmt jeder auch schon mindestens einmal gefragt, was es mit diesem NPC auf sich hat. Er ist ein süßer, kleiner Engel und steht bereits seit vielen Jahren in Flaris, direkt hinter dem Bürgermeister.

Das Kuriose an diesem geflügelten Kerlchen ist seine Funktion: er hat keine. Wählt man in seinem Dialogmenü „Spenden“ oder „Spendenrang“ aus, so erscheint lediglich die Meldung: „Momentan nicht möglich“. In diesem Zustand verharrt er, seit er in unseren Versionen in das Spiel kam. Obwohl er bereits seit vielen Jahren keine Funktion hat, möchte ihn Entwickler Gala Lab scheinbar aber dennoch nicht aus dem Spiel entfernen. Überaus… kurios!

Die Funktion vom „Cooperation donation NPC“ enthüllt

Wenn wir direkt im Spiel keine schlüssigen Hinweise finden, müssen wir eben woanders graben. Sein Name und seine Dialogoptionen lassen auf eine Art Spenden-System schließen (Captain Obvious strikes again!). Vermutlich sollten Spieler gewisse Spenden an den NPC richten und für diese im Gegenzug eine Belohnung erhalten. Also im Prinzip wie jeder Umtausch-NPC eines Farmevents.

Ein wenig Data-Mining hat hier geholfen und wir konnten tatsächlich ein Vorkommnis dieses NPCs im koreanischen Source-Code finden. Es gab mutmaßlich nur ein einziges Event, bei dem dieser NPC und dessen einzigartige Funktionalität genutzt wurden. Allerdings ist das bereits fast zehn Jahre her.

Eventzeitraum (KR): 28.07. – 01.09.2011
Globales SpendenzielBelohnung
리턴즈 업데이트 기념 주화
(Münze des Wiederkehrers)
150.000Fashion Terminator Lucky Box3
Buff Belohnung
Angriffskraft +150
Verteidigung +300

Jeder Spieler konnte sich an dem globalen Spendenziel beteiligen. Mit der Dialogoption „Spendenrang“ konnte man dann eine Rangliste einsehen, die aufzeigte, welcher Spieler wie viel zum globalen Spendenziel beigetragen hat.

Dieser NPC hat unserer Meinung nach sehr viel Potenzial. Ganz besonders bei der immer wieder aufkommenden Lord Debatte könnte er eine tragende Rolle spielen. Auf der anderen Seite ist es fraglich, weswegen Gala Lab ihn seit 2011 nicht mehr nutzt. Es bleibt… kurios!

Kuriose Begegnungen in der FlyFF Monsterwelt

Die aktuelle Datenbank umfasst über 800 verschiedene Monster in FlyFF. Die meisten davon sind euch sicher aus Madrigal, Premiumgebieten und Dungeons bekannt. Selbst die meisten Event-Monster habt ihr wahrscheinlich schon das ein oder andere Mal zu Gesicht bekommen.

In diesem Abschnitt unserer Kuriositäten haben wir euch aber einige Gesellen vorbereitet, auf die ihr nur sehr selten oder sogar gar nicht in FlyFF treffen werdet. Andere hingegen kennt ihr vielleicht von früher und werdet sie heutzutage nicht mehr antreffen.

Eine Hommage an FlyFF Game Master und Moderatoren

In der überraschend langen Lebenszeit von FlyFF gab es viele Game Master und ehrenamtliche Helfer, die kamen und gingen. Einige von ihnen haben einen sehr festen Fußabdruck in diesem Spiel hinterlassen und sich neben ihrem menschlichen Pixel-Alter-Ego eine weitere Identität als Masquerpet zugelegt.

Auf offenem Felde findet man unter ihnen nur einen. Den Rest kann man manchmal bei Invasions-Events antreffen.

Materialmonster für das FlyFF Collector-System

Jeder kennt das heutige Collector-System in FlyFF. Nahe jeder der drei Hauptstädte befindet sich ein abgestecktes und mysteriös leuchtendes Feld. Stellt man sich darauf und wirft den Collector an, erhält man über die Zeit kleine Teile eines Gegenstandes. Ein NPC tauscht sie euch dann gegen den vollständigen Gegenstand um.

Noch lange vor dem Launch unserer deutschen Version gab es aber ein anderes Collector-System. Euer Ziel waren dabei jedoch nicht die abgesteckten Felder. Stattdessen hat man freilaufende Monster „leer gesaugt“.

Zu der damaligen Zeit benötigte man noch Treibstoff für den Betrieb der Fluggeräte. Diesen Treibstoff bekam man jedoch nur aus diesen Materialmonstern gesaugt. Zum Leidwesen der Spieler war das eine sehr aufwendige und wenig lohnenswerte Prozedur. So kam es damals zu vielen Beschwerden aus der Community und dieses Feature wurde wieder entfernt.

Manchmal holen die Game Master und Moderatoren diese eingestaubten Gesellen aber noch für Invasions-Events aus der Kuriositätenkiste hervor.

Massive FlyFF EXP-Maschinen

Wagsaacs kennen wir eigentlich nur als kleine, fleischfressende Pflanzen in Saint Morning. Wusstet ihr aber, dass diese fleischlosen Gesellen auch unglaublich „nährstoffreiche“ Verwandte haben?

Bei diesen Ebenbildern der Waagsacs handelt es sich um Monster, die Aeonsoft zu internen Testzwecken während der Entwicklung von FlyFF verwendete. Es gibt sie über verschiedene Levelbereiche verteilt. Anders als ihre Monsterkollegen in ähnlichen Levelbereichen geben diese Power-Blümchen aber eine gewaltige Menge an EXP.

Bucketfoot

BildNameLevelTypHPEXP
Small Bucketfoot Small Bucketfoot1Small55021
Bucketfoot Bucketfoot1Normal55024
Captain Bucketfoot Captain Bucketfoot2Captain55033
Giant Bucketfoot Giant Bucketfoot5Giant3.300510

Circus Bear

BildNameLevelTypHPEXP
Small Circus Bear Small Circus Bear47Small9.364163.152
Circus Bear Circus Bear47Normal9.364189.256
Captain Circus Bear Captain Circus Bear48Captain9.545187.624
Giant Circus Bear Giant Circus Bear51Giant163.3461.426.755

Pire

BildNameLevelTypHPEXP
Small Pire Small Pire75Small15.0258.168.119
Pire Pire75Normal15.0259.475.018
Captain Pire Captain Pire76Captain15.2049.393.336
Giant Pire Giant Pire79Giant254.56671.430.440

Clawdoll

BildNameLevelTypHPEXP
Small Clawdoll Small Clawdoll79Small15.91014.286.088
Clawdoll Clawdoll79Normal15.91016.571.862
Captain Clawdoll Captain Clawdoll80Captain16.04916.429.001
Giant Clawdoll Giant Clawdoll83Giant272.765124.932.275

Rampagebutcher

BildNameLevelTypHPEXP
Small Rampagebutcher Small Rampagebutcher83Small17.04824.986.455
Rampagebutcher Rampagebutcher83Normal17.04828.984.287
Captain Rampagebutcher Captain Rampagebutcher84Captain17.18528.734.423
Giant Rampagebutcher Giant Rampagebutcher87Giant282.251218.507.315

Die Chance, eines dieser Biester in freier Wildbahn anzutreffen, dürfte gegen 0,00% gehen. Da sie nur zu internen Testzwecken dienten, brachte Aeonsoft / Gala Lab sie nie in FlyFF unter. Game Mastern und Moderatoren ist es wahrscheinlich ebenfalls nicht gestattet, sie zu spawnen.

Ein FlyFF Monster fiel in den Kessel voller Zaubertrank…

Erinnert ihr euch noch an die Mochikochi? Einige Spieler haben ein Mochikochi Pet, aber es gab auch mal ein Monster davon. Früher war es ein fester Bestandteil vom Event „Die Fluffige Invasion“. Heute ist es allerdings nicht mehr in diesem Event vertreten und wurde durch die eher unspannende „Piñatabox“ ersetzt.

Der Grund für das Verschwinden der Mochikochi dürfte im Patch vom 06.08.2019 liegen. Laut Überlieferungen aus dem fernen Osten fiel das Mochikochi während der Serverwartung in eine Art Baruna-Suppe. Seither ist dieses kleine Kerlchen fast unmöglich kleinzukriegen. Kein Wunder, wenn man sich seine neu erworbenen HP anschaut.

BildNameLevelTypHPEXP
Mochikochi Mochikochi1Small999.999.9990

Die Gründe für diese „Vitaminkur“ sind bisher nicht bekannt. Mit einer Milliarde HP ist das Mochikochi allerdings kein sonderlich guter Kandidat für die „Fluffige Invasion“ mehr.

Die große FlyFF Depression der Naiphins

Mit dem „Turning Point – Part 2“ Update spendierte uns Entwickler Gala Lab einen neuen Dungeon mit hochstufigen Monstern. Wobei „neu“ hierbei das falsche Wort ist… „recycelt“ trifft es eher.

Wie dem auch sei, jedenfalls gab es komplett neue High-Level Monster im Mas Dungeon. Darunter finden wir die Naiphin. Dabei handelt es sich um wandelnde Baumstümpfe mit ganz großen Emotionen. Die einen sind neutral, andere sind eher verärgert und wieder andere sind deprimiert. Aber eine Sache verwirrt uns bei den Naiphin. Ihre Auflistung nach Leveln sortiert sieht wie folgt aus:

BildNameLevelTypHPEXP
Naiphin Naiphin158Normal1.080.00016.143.996
Depressed Naiphin Depressed Naiphin160Normal1.080.00018.861.914
Angry Naiphin Angry Naiphin160Captain5.400.00018.347.194
Huge Naiphin Huge Naiphin168Mid-Boss122.400.00082.510.632

Nun stellt sich uns die Frage, warum es zwei verschiedene Naiphins auf demselben Level gibt? Und warum beträgt die Leveldistanz zwischen dem Angry Naiphin / Depressed Naiphin zum nächsthöheren Monster (Yggdrasil Guardian Ant) 5 Level?

Wir vermuten hier einen Fehler seitens der Entwickler. Tatsächlich gibt es zwei verschiedene Monster mit dem Namen „Depressed Naiphin“. Eines auf Level 160 und ein weiteres auf Level 163. Möglicherweise hat Gala Lab die beiden Varianten verwechselt und statt dem 163er den 160er Depressed Naiphin in den Mas Dungeon gestellt.

BildNameLevelTypHPEXP
Depressed Naiphin Depressed Naiphin163Normal1.080.00029.343.996

Der personifizierte FlyFF Sensenmann

Wie so viele andere tolle Dinge in diesem Spiel sind auch die FlyFF World Championships (FWC) schon fast ein ganzes Jahrzehnt her. Dieses Spektakel hatte nicht nur eine sehr coole Kampfarena zu bieten, sondern auch sein ganz eigenes Maskottchen: den Ripper.

Heute kennen wir den Ripper primär als Sammelpet. In der Datenbank von FlyFF ist er aber ebenso als Monster definiert (in einer sehr viel größeren Variante als das Sammelpet).

BildNameLevelTypHPEXP
Ripper Ripper200Giant1.081.9951.901.497

Vor einigen Jahren nutzten ihn Game Master und Moderatoren noch als atmosphärisches und schmückendes Beiwerk für Ingame Events. Das ermöglichten die einzigartigen Eigenschaften des Rippers. Er bewegt sich nicht, erhält keinen Schaden und greift auch nicht an.

Leider untersagte Entwickler Gala Lab irgendwann die Nutzung des Rippers außerhalb der FWC Arena. Angeblich sei er verbuggt und könne als Folge dessen sogar die Server zum Absturz bringen. Seither sahen wir diesen knochigen Gesellen nie wieder in seiner vollen Größe in FlyFF.


Damit sind wir am Ende vom ersten Teil unserer Kuriositätensammlung angelangt. Nächste Woche geht es mit dem zweiten Teil weiter. Unter Anderem beleuchten wir einige kuriose Ortschaften, entfernte und nie veröffentlichte Features, sowie das fünfte Teil eines Ausrüstungs-Sets, das nie implementiert wurde.