Mit dem FlyFF Universe Dev-Blog startet Entwickler Sniegu Technologies ein monatliches Content-Format. Es dient in erster Linie der Kommunikation zwischen Entwickler und Community und beleuchtet die Highlights der abgeschlossenen Entwicklungen des vorherigen Monats.

Da der Dev-Blog aktuell nur auf dem offiziellen Discord-Server von FlyFF Universe verfügbar ist, bereiten wir die Inhalte in redaktioneller Form hier auf unserem Blog in Deutsch und Englisch nochmals auf. In den Entwicklungs-Highlights vom Februar 2021 geht es sehr viel um UI und Map-Anpassungen. Dazu gesellen sich eine Reihe von Bug-Fixes und allgemeinen Anpassungen.

UI-Anpassungen

  • Key-Bindings ermöglichen eine benutzerdefinierte Tastenbelegung [1]
    • Auch komplexe Tastenkombinationen, wie STRG + Shift + A + D sind möglich
    • Browser-spezifische Tastenbelegungen, wie beispielsweise F5 zum neu laden einer Seite, können ebenfalls überschrieben werden
    • Die einzige Ausnahme könnte die ESC-Taste sein, da sie standardmäßig zum Beenden vom Vollbildmodus verwendet wird. Für das Abvisieren eines Ziels kann aber eine andere Taste festgelegt werden
[1]
  • Blockliste [2]
    • Dem User-Interface wurde eine Blockliste hinzugefügt
    • mit den Chatbefehlen /ig Charaktername und /uig Charaktername können Spieler auf diese Liste hinzugefügt und wieder entfernt werden
    • Diese Liste wird pro Charakter gespeichert und bleibt auch über das Ausloggen hinaus erhalten
[2]

World- / Map-Anpassungen

  • Saint Morning PK Arena [3]
    • Die Arena ist nun größer
    • Die Neigung wurde entfernt, um Probleme mit Fernkampfangriffen zu vermeiden
    • Wird ein Spieler besiegt, erfolgt der Respawn in der Nähe der Arena statt am Saint Morning Lodestar
    • Eine kurze Abklingzeit (ein paar Minuten) wurde zum Arena-Teleport-NPC hinzugefügt
[3]
  • Bewegungsmuster von Monstern [4]
    • Informationen zur Navigation der Monster wurde hinzugefügt, damit sie nicht selbstständig von Kanten oder fliegenden Inseln fallen
    • Monster werden nicht länger in Wänden in Darkon 1 oder in der Lava in Darkon 3, unter den Plattformen, feststecken
    • Ein Fehler in der Physics-Engine wurde behoben bei dem Spieler und Monster unter andere Objekte teleportiert wurden
    • Monster können nicht länger von einer fliegenden Insel fallen, während sie im Kampf flüchten
    • Werden sie während der Flucht an den Rand eines Terrains gedrängt, greifen sie den Spieler erneut an
    • Es ist nicht länger möglich, Monster mit Yoyos oder Skills vom Rand einer fliegenden Insel oder von einem Vorsprung zu stoßen (Knock-Back Effekte)
[4]
  • Überarbeitung von Maps und Objekten [5] [6] [7]
    • Diverse Objekte und das Terrain von Darkon wurde überarbeitet, um Probleme zu beheben
    • Einige dieser Probleme sorgten dafür, dass Spieler direkt unter das Wasser von Darkon City teleportiert wurden. Einige andere in Darkon 3 verhinderten das Klicken auf den Boden
    • Falsche Darstellungen von Schatten der Luftschiffe in Saint Morning wurden behoben
    • Kollisionsabfragen verschiedener Objekte in Madrigal wurden angepasst
    • Objekte, die teilweise über dem Boden schwebten, wurden angepasst (Bäume, Wände etc.)

Skill-Anpassungen

  • Skill-Informationen [8]
    • Eine Menge nützlicher Informationen wurden zu den Skill-Tooltips hinzugefügt
    • Unter Anderem folgende Informationen: Kombo-Stil, Reichweite, AoE / Party-Ziele, Grundschaden, Heilpotenzial, Schaden über Zeit, Skalierung auf Basis der Statuspunkte, Trefferwahrscheinlichkeit, Zauberzeit, Abklingzeit etc.
    • Eine Vorschau der sich verändernden Werte können eingesehen werden, bevor das Aufleveln der Skills bestätigt wird
[8]
  • Angezeigefehler bei Yoyo-Angriffen [9]
    • Die falsche Darstellung von Yoyos bei Angriffsanimationen wurde behoben
    • Das korrekte Yoyo (das ausgerüstete) wird nun bei allen Angriffsanimationen angezeigt
[9]

NPC-Anpassungen

  • Multilingualität bei NPC-Dialogen [10]
    • Serverseitige NPC-Dialoge sind nun multilingual
    • Die angezeigte Sprachversion richtet sich nach der Benutzereinstellung in den Optionen
[10]

Charakteranpassungen

  • Plastische Chirugie [11]
    • Das Gesicht des eigenen Charakters kann beim Makeup Artist NPC verändert werden
    • Dieses Feature wurde in PC FlyFF mit Version 9 vorgestellt; in Universe ist es direkt zum Start verfügbar
[11]
  • Charaktererstellung [12]
    • Die Charaktererstellung wurde erweitert, so dass sie die selben Möglichkeiten wie die aktuelle FlyFF PC Version bietet
[12]

Bug-Fixes

  • Charaktere können nicht mehr in Flugverbotszonen fliegen, indem sie auf dem Fluggerät für ein volles Inventar sorgen
  • Clockworks kann nicht länger in Map-Objekten festgesetzt werden
  • Das temporäre Loot-Vorrecht geht nicht mehr verloren, wenn ein Charakter stirbt oder zu einem anderen Ort teleportiert wird
  • Monster wechseln nicht mehr automatisch zurück zu einem wiederbelebten Charakter (auch, wenn der Charakter sich weit weg befindet)
  • Charaktere bleiben nicht länger stecken, wenn sie ein Fluggerät ausrüsten während sie betäubt sind
  • Fluggeräte können nun während des Fallens ausgerüstet werden
  • Bäume und fliegende Inseln verschwinden nicht mehr, wenn der Charakter eine hohe Flughöhe erreicht hat
  • Die Hintergrundmusik des Ablebens spielt nicht länger, wenn der Charakter wiederbelebt wurde
  • HP, MP und FP werden nicht länger mit dem höheren Maximalwert angezeigt, wenn die Ausrüstung (mit verschiedenen Boni) gewechselt wird (wurde unter Anderem im Zusammenhang mit dem Billposter-Skill Asalraalaikum missbraucht)
  • Es ist nun möglich, rückwärts zu laufen während der Charakter Schaden erleidet
  • Die Anzeige von Tooltips bleibt weiterhin korrekt dargestellt, auch wenn sich der Mauszeiger nah am Bildschirmrand befindet
  • Private Shops öffnen sich nicht länger automatisch erneut nach dem Schließen, wenn man im Vorfeld versehentlich einen Vierfachklick auf den Shop ausgeführt hat
  • NPCs, die keine Gegenstände verkaufen, haben nicht länger das Handelsmenü
  • Visuelle Angriffseffekte von Schwertern sind nicht mehr größer, als das ausgerüstete Schwert selbst
  • UI Balken werden nicht mehr als leer angezeigt, wenn der dazugehörige Wert größer als 0 ist (z.B. Clockworks HP-Leiste
  • Objekte und Terrrain hinter der Kamera sind nicht mehr anklickbar

Sonstige Anpassungen

  • Dungeon-Bosse (Big Muscle, Krrr, Mushmoot, Ivillis Leanes) haben besseren Loot
    • Allerdings hat jeder Charakter nun eine 24-stündige Abklingzeit für diese Bosse
  • Buffs, Zielinformationen und Zeitdauer von Gegenständen haben die selbe Reihenfolge
  • Gegenstände im Inventar werden ausgegraut, sobald man sie zu einem privaten Shop hinzufügt
  • Der Teleport zurück nach Madrigal aus jedem Dungeon heraus zeigt nun die alten Loading-Screens
  • Das Drehen des Charakters nach links oder rechts schließt nicht das aktuell offene UI Element
    • Durch vorwärts und rückwärts bewegen des Charakters kann ein aktuell besuchter privater Shop eines anderen Spielers verlassen werden
  • Das „General Theme“ spielt nur in einigen Arealen von Flaris
    • Auf anderen Kontinenten wird die korrekte, dazugehörige Hintergrundmusik in einer Schleife gespielt
    • Die Kampfmusik klingt langsam aus, sobald man sich für eine Weile nicht mehr im Kampf befindet
  • Alle Soundeffekte des aktuellen Charakters spielen mit höchster Priorität im Vergleich zu anderen Soundeffekten
  • Das Preislimit pro Gegenstand in einem privaten Shop beträgt nun 100.000.000.000 Penya
  • Die mathematische Sonderzeichen + / = # - \ & | % < > & sind innerhalb von privaten Shopnamen möglich
  • Die Namen von privaten Shops, Gilden und Parties können keine fortlaufenden Leerzeichen mehr enthalten
  • Die Schriftfarbe von privaten Nachrichten, die in der Mitte des Bildschirms erscheinen, ist nun gelb
  • Zieht man Penya in ein Handelsfenster, zeigt die Mengeneingabe standardmäßig den Maximalbetrag, den der Spieler im Inventar hat, anstatt 1
  • Einige Gegenstände folgen nicht länger der Standard NPC-Verkaufsregel von „Verkaufspreis = 25% des NPC Kaufpreises“
  • Die Systemnachricht „Cannot recover HP right now“ (im Zusammenhang mit Food-Gegenständen) hebt sich deutlicher ab 
  • Das Aktualisieren vieler serverseitiger Werte (z.B. Loot, Monsterwerte, Inhalte von Gegenstandsboxen, Upgrade-Wahrscheinlichkeiten usw.) benötigt keinen Neustart des Servers mehr